Copyright 2018 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels
Schülergruppe mit Zertifikaten

Die Sprache der internationalen Geschäftswelt ist Englisch. Wir, am Berufskolleg Eifel, bieten nunmehr seit mehr als 10 Jahren und mit großem Erfolg unseren Schülerinnen und Schülern aus allen Bildungsgängen die Teilnahme an einer der anspruchsvollsten Prüfungen in „Business English“ der University of Cambridge an.
Im November 2015 unterzogen sich 21 Kandidatinnen und Kandidaten dieser Prüfung auf dem Europalevel B2, das entspricht unserem deutschen Abiturniveau.

 

Während des Vortrags

Die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums sollen nicht nur Fachinhalte lernen, sondern auch darüber nachdenken, wie es nach dem Abitur mit ihnen weitergeht. Um ihnen dabei Hilfestellung zu leisten, organisiert das sogenannte STuBO-Team (Studien- und Berufsorientierung) immer wieder Exkursionen oder Vorträge, wie z. B. am 17. Februar dieses Jahres. Herr Hauptmann Baier war zu Besuch, um den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 12 die Bundeswehr als eine mögliche Perspektive vorzustellen.

 

Studienorientierung WG13

Pünktlich um 8:05 Uhr startete die WG13 am Donnerstag, 21.01.2016 von Kall Richtung Köln-Süd. Nach einem eisigen Fußmarsch erreichten wir das Universitätsgelände und gewannen einen ersten Eindruck.

 

Bewerbertraining WG15

Die Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums war im Dezember 2015 gleich zweimal bei der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG zu Besuch. Personalleiter Markus Perk empfing zunächst am 04.12. die WG15A und zwei Wochen später am 18.12. die WG15B im Raiffeisenhaus in Rheinbach. Herr Perk gab beiden Klassen wertvolle Tipps und Hinweise für die Bewerbung um Ausbildungs- und Praktikumsplätze. Das Motto seines anschaulichen und durch viele konkrete Beispiele unterstützten Vortrages lautete: „Sich bewerben heißt, für sich selber werben!“

 

 Unser Tag begann am Eifeltor des Nationalparks Eifel. Als Einstieg war Herr Gotthard Kirch, Geschäftsführer vom Rureifel Tourismus e.V., so nett und gab uns einen groben Überblick über das Tätigkeitsfeld einer Tourismusorganisation und im Speziellen über die nachhaltige Arbeit im Raum des Nationalparks Eifel.
Im Informationsraum des stillgelegten Bahnhofs in Heimbach, in dem jetzt die Rureifel Tourismus e.V. ihren Sitz hat, erfuhren wir zuerst etwas über die Aufgaben  des Naturschutzes in der näheren Umgebung und das die Renaturierung im Nationalpark Eifel auch sehr davon abhängt, dass der Mensch nicht eingreift.
Wir erhielten einen Kaffee zur Stärkung und gingen  weiter zu unserem nächsten Tagesordnungspunkt.

 

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16