Copyright 2019 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Wirtschaftsfachschule für Tourismus/Klasse WFT18: Am Mittwoch, den 12.06.19 besuchte Herr Dr. Schüller unsere Wirtschaftsfachschule Fachrichtung Tourismus, im Rahmen des Unterrichtfaches Veranstaltermanagement, geleitet von Frau Mehl. Herr Dr. Schüller ist Leiter des Natur- und Geoparks Vulkaneifel (Rheinland-Pfalz) und gab uns einen Einblick in die Aufgaben und Verpflichtungen eines Geoparks sowie seines persönlichen beruflichen Werdegangs.

Wirtschaftsfachschule für Tourismus/Klasse WFT18: Am Mittwoch, den 29.05.2019 besuchte uns der General Manager des Center Parcs Gunderath (Rheinland-Pfalz), Herr van der Kas, im Unterrichtsfach Veranstaltermanagement bei Frau Mehl, um uns einen Einblick in sein Berufsfeld zu geben und um uns von seinem beruflichen Werdegang zu berichten.

Welche zukünftigen Industriekaufleute haben schon die Chance, Fachvorträge zu Geschäftsprozessen im Unternehmen und vor Experten der Bereiche Produktion und Logistik zu halten?

Kaller Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs Eifel des Kreises Euskirchen besichtigen nicht nur den Mechernicher Betrieb und absolvieren Praktika beim KURS-Lernpartner, sondern kreieren auch eigene Werbeanzeigen für die Deutsche Mechatronics GmbH. Die kreativen Ergebnisse wurden von den Jugendlichen im Verlauf der Feierstunde präsentiert.

Die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg ist alle Jahre wieder eine kleine Reise wert. Jedenfalls für den 12. Jahrgang des Wirtschaftsgymnasiums. In Begleitung der Kollegen Frau Faltysek und Herr Tintelott kamen die Klassen WG17A und B am Mittwoch, den 8. Mai 2019, auf dem Campus der FH in Rheinbach zusammen und wurden dort von Herrn Heinrich begrüßt, der nach kurzer Erklärung der Anlage die Schülerinnen und Schüler in einem Hörsaal zunächst mit grundsätzlichen Informationen über die Studienmöglichkeiten versorgte. Dazu gehört z. B. die Tatsache, dass mehr als 2700 Studierende im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in den knapp 25 Jahren ihren Abschluss gemacht haben.

Theorielastiger Unterricht, lange Arbeitstage und wenig Freizeit – im besten Fall hat diese Aussage jeder zumindest einmal von einem angehenden Studenten zu Ohren bekommen. So negativ das ganze auch klingen mag, starten dennoch jedes Jahr viele Interessierte ihr Studium, so auch bei der Wirtschaftsfachschule Fachrichtung Tourismus. Gerade zu Beginn sollten sich aber jene wundern, dass diese Vorurteile keineswegs zutreffen, denn praxisnaher Unterricht und Besuche anerkannter Tourismusbetriebe sind bei uns keine Seltenheit!

Je mehr der stationäre Einzelhandel durch den Online-Handel unter Druck gerät, umso wichtiger werden das Verkaufserlebnis und eine Beratung, die sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden orientiert. „Das unterscheidet uns von den Mitbewerbern“, erklärte Petra Kasischke vom Globetrotter in der Kölner Innenstadt.

Am 8. und 22. Mai 2019 hatten Auszubildende im ersten Ausbildungsjahr des Bildungsganges Einzelhandel am Berufskolleg Eifel die Gelegenheit, sich vor Ort anzusehen, welche Möglichkeiten das Erlebnisshopping bietet und wie Multi-Channel-Konzepte im Einzelhandel umgesetzt werden.

So führte auch der Weg der BA17 (Bankkaufleute Mittelstufe) aus Kall im März 2019 hinaus in die geschichtsreiche Stadt in Italien. Gleich am ersten Tag tauchten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Ihren Lehrern Miriam Korczak und Alexander Krause ein in die Welt des alten Roms, denn das Kolosseum beeindruckte in der Nachmittagssonne und wurde gleich als Erinnerungsfotokulisse genutzt.

Die IHK Aachen ehrte am 18. März 2019 durch Geschäftsführerin Heike Krier die besten Absolventen aus dem Kreis Euskirchen im Forum des Thomas-Esser-Berufskollegs mit einer Urkunde und einem Erinnerungs-Geschenk. Zu der Feierstunde waren neben den Absolventen und deren Angehörigen auch die Schulleiter der beiden Berufskollegs Jochen Roebers (Berufskolleg Eifel) und Jürgen Tilk (Thomas-Esser-Berufskolleg), beteiligte Lehrkräfte und Vertreter der Ausbildungsbetriebe gekommen.

Wir sind die Auszubildenden Anna Thelen (Oberstufe Industriekaufleute) und Kathrin Derichs (Oberstufe Groß- und Außenhandelskaufleute) und konnten jeweils im November 2018 und Januar 2019 ein dreiwöchiges Praktikum in der kleinen Stadt Nummela in der Nähe von Helsinki absolvieren. Hierbei war es uns besonders wichtig, einmal die andere Kultur und das Leben in einem fremden Land kennenzulernen und unsere Englischkenntnisse aufzufrischen. Gearbeitet haben wir dort in einer Schule, die zu diesem Zeitpunkt damit angefangen hat, einen Secondhandshop mithilfe von Schülern zu eröffnen, den sogenannten „LukStore“. In diesem können Klamotten, Haushaltsgegenstände, Möbel und auch Spielsachen für sehr kleines Geld erworben werden.

Auch in diesem Jahr besuchte die Wirtschaftsfachschule für Tourismus (WFT) am Berufskolleg Eifel in Kall die weltweit größte Tourismusmesse ITB in Berlin.

Am Freitag, dem 08. März 2019 stand bei den Studierenden die große Messe, die in diesem Jahr Malaysia als Partnerland hatte, auf dem Programm. Im Rahmen der Fachbesuchertage konnten sich die Studierenden in Ruhe auf dem Messegelände aufhalten und sich über interessante und spannende Themen informieren und eigene Eindrücke sammeln. Für einige der Ausblick in eine mögliche Zukunft, eine Gelegenheit Kontakte zu knüpfen, für ein Leben nach dem Betriebswirtschaft-Studium - für einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter.

Hallo...

Wir sind die Wirtschaftsfachschule für Tourismus und erzählen euch heute von unserem Kurztrip nach Berlin. Wir haben dort die ‚Internationale Tourismus Börse Berlin‘ (ITB) besucht, die größte Reisemesse der Welt. Unsere Planung für die Reise dorthin hat schon Monate im Voraus begonnen, weil unsere Vorfreude so riesig gewesen ist. Ermöglicht hat uns das Klaus Schäfer, der Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH Prüm. Er hat die schöne Eifel selbstverständlich auf der ITB auch mit eigenem Stand vertreten.

Auslandspraktikum

„aprovecha el timpo que pasa y no vuelve“- das ist Spanisch und bedeutet: Nutze die Zeit, denn sie vergeht und kommt nicht wieder.  Dies ist eine spanische Lebensphilosophie und ich fand sie im Oktober 2018 in dem Küstenort Salou in Katalonien.

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16