Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Am 8. Juni 2016 hatte unsere Klasse der Wirtschaftsfachschule für Tourismus die Gelegenheit, den Reisveranstalter ALLTOURS etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Unser Treffpunkt war um 10.00 Uhr am Firmensitz in Düsseldorf.

 GruppenfotoHier haben uns Frau Kichkewitz und 2 Auszubildende eine Menge über das Unternehmen verraten. Zunächst hielten die beiden Auszubildenden eine ausführliche Präsentation. Anschließend erhielten wir auf weitere Fragen viele informative Antworten. Der Reiseveranstalter alltours wurde im Jahr 1974 von Willi Verhufen mit einem kleinen Reisebüro in Kleve gegründet. Aufgrund des Wachstums musste der Reiseveranstalter mehrere Male umziehen und derzeit befindet sich das Unternehmen im Dreischeibenhaus in Düsseldorf. Derzeit sind ca. 2000 Mitarbeiter bei alltours beschäftigt und jährlich werden zwischen 6 und 9 Auszubildende eingestellt. Zu Beginn veranstaltete alltours nur Busreisen zur griechischen Insel Mykonos. Mittlerweile ist er der größte konzernunabhängige Reiseveranstalter in Deutschland und wird sogar als familienfreundlichster deutscher Reiseveranstalter ausgezeichnet. Zur Unternehmensgruppe gehören auch die Reisecenter alltours GmbH, eine Reisebürokette mit rund 200 Reisebüros, der Reiseveranstalter für dynamische Pauschalreisen bye.bye GmbH, die alltours Reiseportal GmbH, die spanische Incoming-Agentur Viajes allsun mit Sitz auf Mallorca sowie die Immobilien- und Verwaltungsgesellschaft alltours España.

Das Erfolgsrezept von alltours ist einfach: Hohe Qualität zum günstigen Preis. Oder, um es mit der Unternehmensphilosophie von alltours zu sagen: „alles – aber günstig“. Von der 2,5-Sterne-Finca bis zum 5-Sterne-Luxus-Hotel steht ein breites, auf unterschiedliche Bedürfnisse abgestimmtes Programm zur Auswahl. Dabei hat alltours den verstärkten Wunsch der Kunden nach hoher Leistung zu günstigen Preisen frühzeitig erkannt und sein Angebot im oberen Marktsegment gezielt ausgebaut. Alltours richtet seine Reisen größtenteils für Familien aus und das Unternehmen hat außerdem den Kinderfestpreis mit eingeführt. In 72% der Hotels bietet alltours Kinderfestpreise an und in fast ebenso vielen Hotels gibt es spezielle Rabatte für Alleinerziehende mit Kind. Aber natürlich sind auch Angebote für Jung und Alt vertreten.

Gruppenfoto 2

Das Hauptziel der Alltoursreisen ist Spanien. Der Großteil der Reiseteilnehmer verbringt seinen Urlaub auf den Balearen und auf den Kanarischen Inseln. Alltours hat auch eine eigene Hotelkette, welche den Namen allsun trägt. Alle allsun-Hotels sind mit 4 oder 4,5 Sternen bewertet. Sie sind qualitativ hochwertig ausgestattet und zeichnen sich durch eine besondere Wohlfühlatmosphäre aus. Seit Sommer 2014 werden die Premium-Produktlinien "DeLuxe" und "Premium DeLuxe" von "Komfort Plus" ergänzt. Diese Hotels der gehobenen Mittelklasse bieten hohe Qualität, gute Ausstattung, ausgezeichnete Serviceleistungen und eine besonders gute Lage. 2015 führte alltours die Marke "sunline Hotels" neu ein. Hierzu zählen ausgewählte Ferienanlagen, die die hohen Qualitätsansprüche des Veranstalters erfüllen. Die Hotels mit bis zu 4 Sternen bieten unter dem Motto „gut & günstig“ ein Höchstmaß an Komfort bei gleichzeitig sehr günstigen Preisen. Weitere Hotelmarken sind die "alltoura Hotels" und die "holiday Hotels". Die alltoura Hotels stehen für Urlaub in zeitgemäßer Clubatmosphäre, in den holiday Hotels werden die Wünsche von Familien erfüllt. Vor ungefähr zwei Wochen wurde außerdem eine neue Hotline für Reklamationen eingeführt, damit den Kunden 24 Stunden lang schnell geholfen werden kann. Der Name alltours ist beim Verbraucher zum Inbegriff für ein optimales Verhältnis von Preis und Leistung geworden, nicht zuletzt dank eines aufmerksamkeitsstarken Marketings, das die Unternehmensphilosophie bundesweit bekannt gemacht hat. Seinen Erfolgsweg als größter konzernunabhängiger Reiseveranstalter will das Unternehmen auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Nach der interessanten Unternehmensvorstellung war unser Besuch schon fast vorbei. Wir hatten anschließend die Möglichkeit uns in der Zentrale umzusehen und zum Schluss durften wir noch von der Dachterrasse den Ausblick auf Düsseldorf genießen. An dieser Stelle endete unsere Besichtigung bei alltours und es ging weiter zum Flughafen. Nach unserem Aufenthalt in der Düsseldorfer Innenstadt in der Konzernzentrale der Alltours GmbH führte unsere Exkursion zum Flughafen. Die Anreise dauerte entsprechend nicht lange. Pünktlich zum vereinbarten Termin um 13:15 Uhr wurden wir von Herrn Gutzeit, unserem Reiseleiter für die Rundfahrt, in einem komfortablen Bus am vereinbarten Treffpunkt abgeholt und direkt von der Ankunftsebene zum abseits gelegenen Eingang auf das Flughafen-Gelände gefahren. Die Kontrolle beim Einlass war sehr umfangreich. Nachdem diese erfolgreich absolviert wurde durften wir mit voller Besetzung weiterfahren. Vorbei an vielen Gebäuden zur Verwaltung konnten wir unzählige Flugzeuge aus nächster Nähe beobachten. Die Durchführung einer Gepäckverladung und das Betanken eines Flugzeugs sahen wir dort einmal von einer anderen Seite statt wie gewohnt aus dem Flugzeug heraus als Gast. Besonders imposant war die Besichtigung des Airbus A-380, welcher mit seinen riesigen Ausmaßen für große Begeisterung sorgte. Die Informationen und Erzählungen von Herrn Gutzeit waren sehr unterhaltsam und informativ. Als Letztes ging die Rundfahrt zu einem Aussichtspunkt, von wo aus der Start und die Landung mancher Flugzeuge zu beobachten war.

Text: Jenny Laaf und Thomas Krebs

Foto: Alexander Krause