Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Am Freitag, den 11. März 2016 besuchte die Wirtschaftsfachschule für Tourismus die ITB Berlin, welche in diesem Jahr die Malediven als offizielles Partnerland hatte. Im Rahmen der Fachbesuchertage konnten wir uns in Ruhe auf dem Messegelände aufhalten und uns über interessante und spannende Themen informieren und eigene Eindrücke sammeln.

 

SchülergruppeÜber das große Messegelände wurden wir in Kleingruppen, durch im Vorfeld bekannte Arbeitsaufträge, gelenkt. Zum Einen suchten wir einen Reiseveranstalter (z.B. AIDA, TUI, etc.) und zum Anderen ein mittelamerikanisches Land ( Honduras, Costa Rica, etc.) auf, um aktuelle Unterrichtsmaterialien zu sammeln.

Nachdem wir die Arbeitsaufträge abgearbeitet hatten, hatten wir noch Zeit bis zum Fachgespräch mit Herrn Schäfer (Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH).
Die Messe bot ein vielfältiges Angebot an verschiedenen Ausstellern. Man konnte sich über unzählige Länder, ihre verschiedenen Regionen, aber auch über einzelne Hotels oder spezielle Software zum Thema Tourismus informieren. Zusätzlich gab es zahlreiche Fachvorträge zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Herr Klaus Schäfer nannte uns interessante Fakten über die Eifel und deren Vermarktung. Dass sich die Eifel über zwei Bundesländer erstreckt, war den meisten von uns sicher bekannt. Dass jedoch über 30.000 Arbeitsplätze direkt vom Tourismus in der Eifel abhängig sind, war den meisten von uns neu. Ebenso die Tatsache, dass durch den Tourismus über 1,5 Mrd. € Umsatz jährlich erwirtschaftet werden, verblüffte uns sehr.
Das Ziel der Eifel Tourismus GmbH ist in erster Linie, die Eifel auf kommunaler und regionaler Ebene noch bekannter zu machen und somit noch mehr Touristen in die Eifel zu locken. Die stetig steigenden Übernachtungszahlen zeigen, dass dieses Konzept aufgeht. Dazu beigetragen hat sicherlich auch der Nationalpark Eifel, mit seinem über 10-jährigen Bestehen.

Herr Schäfer teilte uns außerdem noch mit, dass der ganze Bereich des „Social Media“ ein riesiger Wachstumsbereich ist. Er erzählte uns, dass der Tourismussektor ständig in Bewegung ist und immer auf aktuelle Trends und Kundenbedürfnisse eingegangen werden muss. Der Tourismus ist weltweit die am größten wachsende Branche.

Im vergangenen Jahr wurden über 14 Mio. Übernachtungen in der Eifel gezählt. Hinzu kommen 35 Mio. Tagesausflüge von Gästen. Der Monat mit den meisten Übernachtungen in der Gesamtregion Eifel im Bereich der Top Hotel ist der November, welches den meisten von uns vor diesem Fachvortrag nicht bewusst war.

Die Aufgabe der regionalen Tourismusorganisationen ist es, die Gäste vor Ort persönlich zu Betreuen und auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. „Emotionen verkaufen“ ist hier das Stichwort! Wir alle bedanken uns recht herzlich bei Herrn Schäfer und der Eifel Tourismus GmbH, dass Sie uns die Möglichkeit gegeben haben, an einer solchen Messe wie der ITB in Berlin teilnehmen zu können.

 

Sina Krings, Nicole Winter, Alexander Meyer

Foto: Michael Hammer