Copyright 2019 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg ist alle Jahre wieder eine kleine Reise wert. Jedenfalls für den 12. Jahrgang des Wirtschaftsgymnasiums. In Begleitung der Kollegen Frau Faltysek und Herr Tintelott kamen die Klassen WG17A und B am Mittwoch, den 8. Mai 2019, auf dem Campus der FH in Rheinbach zusammen und wurden dort von Herrn Heinrich begrüßt, der nach kurzer Erklärung der Anlage die Schülerinnen und Schüler in einem Hörsaal zunächst mit grundsätzlichen Informationen über die Studienmöglichkeiten versorgte. Dazu gehört z. B. die Tatsache, dass mehr als 2700 Studierende im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in den knapp 25 Jahren ihren Abschluss gemacht haben.

 2019 05 08 Rheinbach

Bezüglich des Studiums der Betriebswirtschaft wies Herr Heinrichs auch darauf hin, dass nicht nur Fachwissen, sondern auch Methodenkompetenzen eine große Rolle spielen. Denn auch im späteren Berufsleben bedarf es sogenannter Schlüsselqualifikationen, um in einem Team konstruktiv zusammenarbeiten zu können. Im Studiengang International Business ist vor allem wichtig, zu wissen, dass das gesamte Studium auf Englisch abgehalten wird. Internationale Zusammenarbeit wird aber auch insgesamt großgeschrieben, denn Auslandsemester sind ein elementarer Bestandteil. Dabei wird eng mit Partneruniversitäten in der ganzen Welt zusammengearbeitet.

Anschließend erläuterte Herr Ley den Schülerinnen und Schülern die wichtigen Details zum Studium der Wirtschaftspsychologie. Interessant war dabei der Hinweis, dass für diesen Studiengang, aufgrund eines allgemein hohen Interesses, keine Werbung gemacht werden müsse. Entsprechend höher als für die Betriebswirtschaft liegt der Numerus Clausus (bei ca. 1,7).

Danach hatten die Gymnasiasten die Möglichkeit, eine reale Vorlesung anzusehen, und konnten dabei zwischen Wirtschaftspsychologie, Rechnungswesen oder Produktion und Logistik wählen. Diejenigen, die sich für letzteres entschieden hatten, wurden auch gleich vom Dozenten Herrn Tank aufgefordert, aktiv mitzumachen. Eine besondere Erfahrung! Abschließend gab es noch die Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Mensa der Fachhochschule zu verschaffen.

Wir danken der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg und dabei insbesondere Herrn Heinrich für die informative und nette Veranstaltung und versprechen jetzt schon, im nächsten Jahr mit der WG18 wiederzukommen.

Und zum Schluss noch ein paar „wichtige“ Zitate für Insider: 

  • Mathe ist nicht schlimm!
  • Gras ist grün!
  • Das gibt 'nen Blutsturz!

Text und Bild: Verena Faltysek und Holger Tintelott

Alle Berichte des Schuljahres 2018/19

Alle Berichte des Schuljahres 2017/18

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17