Copyright 2018 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

41 Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg Eifel in Kall erhielten am letzten Samstag, den 23. Juni 2018, aus den Händen des stellvertretenden Landrates Markus Ramers und des Schulleiters Jochen Roebers in der Aula des Berufskollegs ihre Abiturzeugnisse. Mit einer ökumenischen Andacht hatte die Schulgemeinde zunächst für die gemeinsame erfolgreiche Zeit gedankt. In der anschließenden stimmungsvollen Abschlussfeier bot sich den Eltern, Verwandten und Freunden ein sehr abwechslungsreiches Programm, dessen Höhepunkt natürlich die Überreichung der Abiturzeugnisse darstellte.

 

20180704 Abiturfoto BKE 2018

Die Abiturientinnen und Abiturienten hatten die ökumenische Andacht mit dem Titel „Abikalypse - Apokalypse“ gemeinsam mit der Religionslehrerin Judith Kurth und der Schulpfarrerin Sigrid Frentzen-Stöhr vorbereitet. Frau Kurth griff zunächst das Wortspiel der Schülerinnen und Schüler augenzwinkernd auf: Das Inferno der Prüfungen sei erfolgreich überstanden. Die Abiturientinnen und Abiturienten könnten nun sagen, egal was noch passiere: „Wenn wir sterben – dann mit Abi!“ Gleichwohl werde die Deutung der Offenbarung des Johannes als Beschreibung einer düsteren Zukunft; als prophetische Vorhersage vom Weltende dem Bibeltext nicht gerecht. Wesentlicher Kern der Apokalypse sei nicht der Rückblick im Schaudern, sondern die optimistische Aussicht auf einen Neubeginn! Und diese positive Zukunftszugewandtheit sollten sich auch die Abiturientinnen und Abiturienten zu eigen machen; sie hätten mit dem heutigen Tag auch allen Grund dazu.

In seinem Grußwort sprach der der stellvertretende Landrat Markus Ramers den Schülerinnen und Schülern Mut zu, den nun anstehenden neuen Lebensabschnitt mutig und optimistisch zu bewältigen, indem er, passend zur aktuellen Fußball-Weltmeisterschaft, anhand von Fußballersprüchen illustrierte, worauf es jetzt ankäme. 

Die Gastrednerin auf der Abiturfeier war in diesem Jahr Frau Iris Poth, die Leiterin der Stabsstelle Struktur- und Wirtschaftsförderung im Kreis Euskirchen. Frau Poth führte aus, wie sich der demographische Wandel in den nächsten Jahren für die Wirtschaft im Kreis Euskirchen auswirken werde. Angesichts des Fachkräftemangels warb sie bei den Abiturientinnen und Abiturienten dafür, den Blick nicht nur in die weite Welt zu richten, sondern auch die privaten und beruflichen Chancen zu sehen, die ihnen die Eifel als Heimatregion biete.

Der Schülervertreter des Abiturjahrgangs, Mike Reetz, erinnerte an drei Jahre gemeinsame Schulzeit, indem er zahlreiche Anekdoten aus dem schulischen Alltag erzählte. Die Ereignisse, die er schilderte, waren nicht nur damals zum Schmunzeln und Lachen, auch jetzt regten sie das Publikum wieder zur Heiterkeit an.

Die beiden Klassenlehrer des Jahrganges, Herr Lademacher und Herr Kruhöffer, gestalteten ihren Rückblick als Analyse eines fünfaktigen Dramas. Gewiss habe es die eine oder andere Krise gegeben, so die beiden Klassenlehrer, aber am Ende hätte es keine Katastrophe, sondern ein Happy End gegeben: Alle Schülerinnen und Schüler, die sich der Abiturprüfung unterzogen hätten, hätten auch erfolgreich das Abitur bestanden.

Bevor es mit der Zeugnisübergabe weiterging, bedankte sich die Mutter von zwei Schülerinnen bei den Lehrerinnen und Lehrern, aber auch bei den Mitschülerinnen und Mitschülern der Stufe für drei tolle Jahre am Wirtschaftsgymnasium.

Die jahrgangsbesten Absolventen sind Jana Quaas, Raphael Kühl und Daniel Schumacher. 

Nach einem Sektempfang im Forum der Schule ging es anschließend zum Abiball in Gemünd.

Folgende Schülerinnen und Schüler des Jahrganges 2018 erhielten am Wirtschaftsgymnasium ihre Abiturzeugnisse: Jennifer Adomat (Kommern), Vivienne Altjohann (Hollerath), Maximilian Augenstein (Wißkirchen), Vanessa Barion (Wüschheim), Marvin Berghaus (Buir), Serena Bräuer (Nettersheim), Andreas Breuer (Mechernich), Linda Epp (Olef), Maximilian Goertz (Baasem), Judith Happrich (Kall), Lea Heinz (Zülpich), Marcel Hennes (Kuchenheim), Jana Hilger (Hostel), Lara Hilgers (Berescheid), Anton Jabs (Mechernich), Martin Kinnen (Baasem), Fabian Knobbe (Sötenich), Celine Krämer (Schnorrenberg), Raphael Kühl (Berk), Saskia Kuhna (Gemünd), Anna-Lena Kurth (Frohngau), Vincent Lemke (Kall), Angelo Pauli (Sistig), Anne Prissner (Gemünd), Jana Quaas (Nettersheim), Mike Reetz (Rohr), Tobias Reetz (Ripsdorf), Robin Riecker (Gemünd), Pascal Rütz (Weidesheim), Anna-Lena Schmitz (Ülpenich), Dominik Schmitz (Denrath), Daniel Schumacher (Hellenthal), Eva Terhaag (Langscheid), Oliver Thiesen (Lommersdorf), Sarah Tissen (Schmidtheim), Elisa Tönnes (Marmagen), Annika Tosch (Dahlem), Richard Ülpenich (Mechernich), Jana von Wersch (Hellenthal), Julia von Wersch (Hellenthal), Jonas Weiler (Schmidtheim)

Text: Udo Franken

Foto: privat

 

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16