Copyright 2018 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Am 6. Dezember 2017 fand als Abschlussveranstaltung die Präsentation verschiedener Großprojekte statt, die die Studierenden der Wirtschaftsfachschule für Tourismus am Berufskolleg Eifel in Kall in den vergangenen Monaten durchgeführt haben. An dieser Präsentation in der schuleigenen Aula nahmen auch die Auftraggeber der Projekte teil, um sich die Ergebnisse vorstellen zu lassen.

20171206 NET 

Den Anfang machten Anna-Maria Schmitz, Benedict Bandulet, Felix Fohrer, André Maciejewski und Dennis Wöllgens, die ein zukunftsorientiertes Hotelkonzept im Rahmen des Modernisierungsprogramms „Wanderwelt der Zukunft – Eifelspuren und Eifelschleifen“ für die Nordeifel Tourismus GmbH entwickelt haben. Aufgabe dabei war es, ein idealtypisches Wanderhotel der Zukunft (Nordeifel) zu konzeptionieren, an dem sich sowohl bereits bestehende Hotels als auch Neubauten orientieren können. Die Nordeifel Tourismus GmbH wurde von Herrn Meiswinkel vertreten, der sich von den Ergebnissen beeindruckt zeigte.

20171206 Nettersheim
Anschließend stellten Johanna Berns, Anna Beyer, Nadine Jarczynski, Chris Hiddemann und Marcel Schneider ihr Konzept zur Gestaltung des „Tags des offenen Denkmals 2017 – Macht und Pracht“ im Herz-Jesu-Kloster Nettersheim vor, das sogar am 10. September dieses Jahres schon umgesetzt worden ist. Dort wurde den Besuchern anhand einer Bilderausstellung, Zeitzeugen-Interviews mit Videoaufführungen und Führungen im und um das Kloster demonstriert, wie sich dieses im Laufe der Jahre entwickelt hat. In drei verschiedenen Themenräumen hatten die Besucher die Möglichkeit, etwas über die Architektur und die Zukunft des Klosters zu erfahren. Eine Kinderrallye für die kleinen Gäste rundete das Konzept und somit den Tag ab. Die Auftraggeber, Bürgermeister Wilfried Pracht sowie Jochen Starke und Sonja Dittebrandt, waren von den Resultaten angetan und stellten in Aussicht, auch nächstes Jahr wieder einen Projektauftrag zu erteilen.

20171206 Gemünd
Das dritte Projekt bestand darin, für das ehemalige Schullandheim in Gemünd ein neues Beherbergungskonzept zu erstellen. Dieses präsentierten Natalie Blees, Adriana Hauck, Dennis Klein, Florian Schmitz und Marcello Schöddert, die außerdem mit der Aufgabe betraut worden waren, den Eröffnungstag und weitere Events für die Zukunft zu entwickeln. Die neuen Eigentümer des Gebäudes, Familie Westerburg, waren sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Studierenden.

20171206 Sponsoring
Abschließend standen Viktoria Heidt, Mareike König, Kevin Booms, Dominik Gülden und Philipp Tröster vor dem Publikum und stellten ihre Arbeitsergebnisse rund um ein Sponsoringkonzept für den eigenen Bildungsgang der Wirtschaftsfachschule vor. Als Auftraggeber fungierte hier der Bildungsgangleiter Andreas Fuchs. Die Präsentation zeigte vielfältige Ideen zur Umsetzung, aber auch die Grenzen einer solchen Initiative auf.
Die Veranstaltung endete am Nachmittag mit großem Erfolg für die Wirtschaftsfachschülerinnen und –schüler.


Text: Verena Faltysek

Fotos: Ann-Kathrin Klein

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16