Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels
Während des Vortrags

Die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums sollen nicht nur Fachinhalte lernen, sondern auch darüber nachdenken, wie es nach dem Abitur mit ihnen weitergeht. Um ihnen dabei Hilfestellung zu leisten, organisiert das sogenannte STuBO-Team (Studien- und Berufsorientierung) immer wieder Exkursionen oder Vorträge, wie z. B. am 17. Februar dieses Jahres. Herr Hauptmann Baier war zu Besuch, um den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 12 die Bundeswehr als eine mögliche Perspektive vorzustellen.

 

Anschaulich schilderte er die Vor-, aber auch die Nachteile dieser beruflichen Laufbahn und machte dabei klar, dass einem zwar viele Wege offenstehen, aber man z.B. äußerst flexibel und mobil sein muss, wenn man sich für die Bundeswehr entscheidet. Er verdeutlichte dies an seinem eigenen Lebenslauf, der mehrere Stationen, auch im Ausland, aufweist. Entbehrungen auf der einen Seite bedeuten aber auch berufliche Sicherheit und ein ggf. recht hohes Einkommen auf der anderen Seite. Dies wurde z. B. durch die Beantwortung von Fragen, die die Schülerinnen und Schüler jederzeit stellen konnten, deutlich. Eine davon lautete, ob es stimme, dass man bei Auslandseinsätzen mehr verdienen würde. Dies bestätigte Herr Baier. Interessant sind sicherlich auch die verschiedenen Studienmöglichkeiten. Aber auch hier gilt zu bedenken: Die Qualifikationsmöglichkeiten steigen erst mit der Zeitdauer der Verpflichtung.

Insgesamt war diese Veranstaltung recht informativ für die Gymnasiasten. Ob sie sich später in diese Richtung orientieren werden, wird sich zeigen. Wir jedenfalls danken Herrn Baier für seine Präsentation.

Kathrin Schuh und Holger Tintelott

(StuBO-Team)