Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Am 29.11.2016 ging es für die Klasse der WFT 16 unter der Leitung von Frau Mehl nach Köln, um das Hotel MotelOne und die  A-ROSA SILVA, ein Flusskreuzfahrtschiff, zu besichtigen. 

Treffpunkt war das Foyer des MotelOne Waidmarkt, wo man spätestens um 10:00 Uhr eintreffen sollte. Ohne Verzögerung startete Eric Tönnies, der Sales Manager des Hotels, mit einer Führung durch das Haus. Schon an den Zimmern erkannte man schnell die Philosophie und das Konzept des 3-Sterne-Hotels:  luxuriöse Ausstattung zu günstigen Preisen. Dieses Motto kam auch sehr gut bei den Studierende an, was man an den vielen Fragen, die sie stellten, erkannte. Das MotelOne tritt einheitlich in den Corporate-Identity-Farben Braun und Türkis auf, zu finden  in den Hotelzimmern, an der Bar oder bei den Mitarbeitern mit ihrer Arbeitskleidung. Im Eingangsbereich des jeweiligen Hotels gibt es Themen, die regional angepasst werden. Z. B. hat das MotelOne Waidmarkt das Thema Kölnisch Wasser, welches durch riesige Regentropfen an der Decke des Frühstücksraumes dargestellt wird. Ein Vorteil gegenüber anderen Hotels ist, dass jedes Hotel dieser Low-Budget-Hotelkette alle 7-8 Jahre erneuert wird. Dies ermöglicht einen ständigen Trendwechsel (Fernseher, Betten, Technik, etc.), welcher von den Kunden auch sehr gut angenommen wird. Das MotelOne hat 53 Hotels mit über 14.000 Zimmern. Die meisten der Hotels liegen in Deutschland (Köln, Berlin, Stuttgart..), aber auch im Ausland wird die Hotelgruppe immer aktiver ( Österreich, Schottland, England, Belgien, etc.). Die interessante Führung durch das Hotel dauerte ca. 1,5 Stunden und wurde beendet durch ein Abschlussfoto der Klasse am Eingang des MotelOne-Hotels.

Schiff Ahoi !

Mit diesem Motto machte sich die WFT zu Fuß auf den Weg über die Severinsbrücke, um auf der anderen Rheinseite das nächste Ziel in Angriff zu nehmen. Angekommen lag die A-ROSA SILVA bereits im Deutzer Hafen, wo die WFT von einem netten Herrn von der Besatzung begrüßt wurde. Dieser führte die Klasse in die Empfangshalle des Schiffes, wo uns auch schon die Hotelmanagerin der A-ROSA, Frau Rusch, freundlich willkommen hieß. Zunächst erhielt jeder einen alkoholfreien Begrüßungscocktail, um das „Eis zu brechen“. Die Managerin hielt dann einen Vortrag über das Schiff und das Unternehmen A-ROSA und erklärte die interessanten Aufgaben, die das Personal Tag für Tag zu verrichten habe. Des Weiteren bekam die Klasse einen Einblick in das Leben auf einem Schiff, welches nicht jedermanns Sache ist, da eine Arbeitssaison von März bis Januar geht und man in dieser Zeit bereit sein muss, nur auf dem Schiff zu leben. Außerdem lernten die Studierenden, dass die A-ROSA ein Tochterunternehmen der AIDA ist. Die A-ROSA fährt viele Routen durch ganz Europa. Gesprochen wird auf dem Schiff deutsch, was dem Großteil der Gäste entgegenkommt. Das Schiff besitzt 4 Sterne und ist insgesamt 137 m lang. Das Logo des Schiffes ziert ein „Kussmund“. Der Vortrag dauerte ca. 45 Minuten. Anschließend bot sich wieder die Gelegenheit, Fragen zu stellen, was von den interessierten Studierenden zahlreich genutzt wurde. Nachdem alle Fragen geklärt waren, führte die Hotelmanagerin die Klasse in das Restaurant der A-ROSA und zeigte anschließend den Spa-Bereich mit Sauna, Massage und Fitnessmöglichkeiten. Abschließend durften alle noch eine Außenkabine betreten, welche einen französischen Balkon besitzt. Alle waren sehr begeistert davon!

Hier endete sowohl die Besichtigung der A-ROSA SILVA als auch der gesamte Ausflug.