Copyright 2018 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Ich heiße Pauline Spenst, bin 19 Jahre alt, mache eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten und befinde mich im letzten Lehrjahr. Ich hatte die unglaubliche Chance im Oktober 2017 mithilfe des Erasmus+ Programms des Berufskollegs Eifel und der Agentur "Arbeit und Leben" ein Auslandspraktikum in Sevilla zu absolvieren. 

 20171027SEVILLA1

Es war ein dreiwöchiger Aufenthalt, wo ich sehr viel über das Arbeitsleben und die Kultur in Spanien gelernt habe. Ich hab auch sehr viel persönlich für mich mitgenommen, besonders aufgrund der Tatsache, dass ich ganz alleine auf mich gestellt war und eine neue Seite an mir entdeckt habe. 

Gearbeitet habe ich in einer Privatklinik außerhalb Sevillas, zunächst auf der Gynäkologischen und Chirurgischen Station und zuletzt auf der Kinderstation. Zu meinen Aufgaben gehörten am Anfang hauptsächlich das Pflegen der Patienten und das Verteilen des Essens. Später habe ich auch die medizinischen Aufgaben durchgeführt, wie Spritzen geben, Infusionen anhängen und Wundkontrollen durchführen. Auch bei der Versorgung der Säuglinge nach der Geburt durfte ich helfen. 

20171027SEVILLA3

Nebenbei hatte ich abends einen Spanischsprachkurs, welcher mir das alltägliche Leben vor Ort etwas erleichtert hat, aber grundsätzlich kam ich mit Englisch sehr gut zurecht. 

Insgesamt war es eine tolle Zeit, die mich sehr geprägt hat und ich empfehle allen Auszubildenden, die Chance zu nutzen, das eigene Selbstvertrauen zu stärken und neue Dinge in der Welt kennenzulernen.

20171027SEVILLA2

Text: Pauline Spenst (MFA15A) 

Fotos: Sebastian Schaber

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16