Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Am Donnerstag, dem 22.09.16 beteiligte sich die Friseuroberstufe des Berufskollegs Eifel im EVA-Pflegeheim Kall mit einem berufsbezogenen Beitrag an der kreisweiten Aktionswoche der Generationen. 

Die Generationenwoche ist ein Projekt der Demografie-Initiative des Kreises Euskirchen. Die Schüler/-innen der Oberstufe unterstützen tatkräftig - jetzt zum fünften Mal in Folge - das Ziel der Aktionswoche, nämlich durch gemeinsame Veranstaltungen miteinander ins Gespräch zu kommen. Es gilt Kontakte zwischen Jung und Alt zu knüpfen, unterschiedliche Erfahrungen zwischen Älteren und Jungen zu artikulieren und auszutauschen und sich als Schülergruppe kreativ und aktiv am Generationenaustausch zu beteiligen. 

Die angehenden Friseurinnen/ Friseure konzipierten ihren Projektbeitrag zur Aktionswoche als gemeinsamen Begegnungstag mit Gesprächen zwischen den Generationen. So war der äußere Rahmen geschaffen, über das gemeinsame Tun bei interessanten und auf die Seniorengruppe des EVA-Pflegeheims speziell zugeschnittenen Mitmach-Möglichkeiten, neue Kontakte entstehen zu lassen. Oft war das Thema „Ausbildung gestern und heute“ und die aktuellen Möglichkeiten, wie z.B. Überbetriebliche Ausbildung, Teilzeit-Ausbildung, Meisterprüfung und Hochschulstudium.

Die Bewohner/innen des EVA-Wohnhauses konnten individuell wählen. Eine Schülerinnengruppe entwickelte Angebote rund um die Hand- und Nagelpflege. So ließen sich die Pflegeheim-Bewohner gerne mit einer Handmassage verwöhnen oder wählten einmal ein „mutiges“ Nagel-Design für sich aus. Annika aus der Friseuroberstufe stellte verschiedene Möglichkeiten der Gesichtspflege vor und realisierte auf Wunsch ein typgerechtes 5-Minuten-Make-up für die ältere Generation. Ihre Idee wurde am Projekttag sehr nachgefragt, jedoch nicht nur von älteren Damen, sondern auch von Herren. Der Schüler Baleen bot Bartpflege und Bartschneiden für die Senioren des Heimes an, andere Schülerinnen führten Typberatung, Styling und Haarschnitte aus. Dieser Projekttag fand in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre statt und alle waren sich einig: Es gibt eine Fortführung im nächsten Jahr.  

Impressionen vom Generationenprojekt: 

Text / Fotos: Thea Middelkoop-Kempen