Copyright 2018 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Im Kreis Euskirchen gibt es einige einheimische und viele neu zugewanderte Kinder und Jugendliche, die gar nicht oder nicht sicher schwimmen können. 

Ein Teil von ihnen bekam nun die Möglichkeit, an dem Schwimmkurs „Seepferdchen in Sicht“ in Kall teilzunehmen.

 

8 Grundschulkinder und 26 geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Berufskolleg Eifel kamen in der letzten Schul- und der ersten Ferienwoche ins Kaller Hallenbad. Dort wurden sie in kleinen Gruppen von Simone Schridde und ihrem Team der Schwimmschule „Wellenbrecher“ unterrichtet. Im Vordergrund stand zunächst,  sich und seinen Körper mit dem Element Wasser und dessen Eigenschaften vertraut zu machen. Im Wasser regungslos zu schweben und zu gleiten war eine der wichtigsten Grundübungen. Anschließend wurden intensiv Bein- und Armtechnik des Brustschwimmens trainiert. Die Teilnehmenden machten ganz individuell sichtbare Fortschritte. Durch Vertrauensaufbau, das Sammeln positiver Erfahrungen und mithilfe der Geduld und des pädagogischen und methodischen Geschicks und Könnens des Schwimmteams gelang es bis zum Ende des Schwimmkurses fast allen, die erforderlichen Leistungen für ein Schwimmabzeichen zu erbringen. 

Dazu gehörten auch diejenigen, die sich anfangs nicht über Wasser halten konnten oder große Angst hatten, ins Wasser zu gehen. Sie wurden besonders angefeuert beim Ablegen der Schwimmprüfung und erhielten anerkennenden Applaus.

Insgesamt machten 21 Teilnehmende das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“,  2 Grundschulkinder, zwei Jugendliche und ein Erwachsener schafften sogar das Schwimmabzeichen „Bronze“.

20180827 IFK Seepferdchen Jungs 1

Der letzte Tag des Schwimmkurses endete mit der feierlichen Verleihung der Schwimm-Urkunden. Dazu fanden sich alle Beteiligten am 20. Juli um 12.30 Uhr in der Aula des Berufskollegs Eifel in Kall ein. 

Eingeladen waren neben den Familien der Kinder und dem Schwimmteam um Simone Schridde auch Manfred Poth, allgemeiner Vertreter des Landrats, Matthias Bungart und Josef van de Gey, Vertreter des Rotary Club Euskirchen, Michael Heller, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Kall und Laura Kurth, Sachbearbeiterin Liegenschaften und Gebäudemanagement Gemeinde Kall.

Diese gratulierten allen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ihren Leistungen, hoben die Wichtigkeit und Bedeutsamkeit eines solchen Schwimmkurses hervor und sprachen die Hoffnung aus, dass dies der vorbildliche Anfang von vielen weiteren Schwimmkursen dieser Art in Zukunft sein solle.

Eine ganz besondere Überraschung hielt zum Ende der Verleihung Simone Schridde für drei Jungen bereit, die das Seepferdchen nur ganz knapp noch nicht bestanden haben. Da sie regelmäßig und immer motiviert teilgenommen haben und jeder für sich sehr große Fortschritte gemacht hat, haben sie ab September die Gelegenheit, kostenlos einen weiteren Schwimmkurs der Schwimmschule Wellenbrecher zu besuchen.

Rundum zufriedene und glückliche Menschen verließen dann mit Schwimm-Urkunden die Bühne und 

wanderten mit der gesamten Feiergesellschaft zum Hallenbad Kall, um sich dort für ein Pressefoto aufzustellen.

Zum Schluss gab es viele Umarmungen und innige Abschiede, denn innerhalb der zwei Wochen sind die Teilnehmenden und die Schwimmlehrerinnen zu einer Gemeinschaft geworden.

Entwickelt, organisiert und betreut wurde das Projekt „Seepferdchen in Sicht“ von Jutta Bernardy, Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Euskirchen (KoBIZ)

20180827 IFK Seepferdchen Jungs 2

Unterstützt wurde sie dabei tatkräftig von den Schulsozialarbeiterinnen Susanne Dahmen und Gisela Sicken-Endres des Berufskollegs Eifel, die für die gesamte Anmeldung und Koordination der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Eifel verantwortlich waren und diese jeden Tag während des Schwimmkurses begleitet haben. Ihnen und damit dem Berufskolleg Eifel einen herzlichen Dank dafür.

Finanziert wurde der Schwimmkurs durch eine großzügige Spende des Rotary Clubs Euskirchen aus der Adventskalenderaktion des letzten Jahres (4666 €), auch der Förderverein Vielfalt Leben im Kreis Euskirchen beteiligte sich mit einer Spende. 

Die Gemeinde Kall zeigte sich dem Projekt gegenüber direkt sehr aufgeschlossen, finanzierte einen guten Teil der Personal- und Hallenkosten und ermöglichte es, dass der Schwimmkurs auch in der ersten Ferienwoche vormittags im Hallenbad Kall angeboten werden konnte. Umliegende Schulen verzichteten auf ihre Schwimmzeiten im Kaller Hallendbad in der letzten Schulwoche zugunsten des Schwimmkurses „Seepferdchen in Sicht“. 

Besonderer Dank gilt Herrn Katzvey, dem Schwimmmeister des Hallenbads, der während der Schwimmzeiten für die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf verantwortlich war.

„Seepferdchen in Sicht“ – ein erfolgreiches Projekt, das hoffentlich im nächsten Jahr in eine neue Runde starten kann!

Text: Jutta Bernardy

Fotos: Jutta Bernardy, Sina Schridde

 

 

 

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16