Copyright 2019 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Der in der Schulgemeinschaft mit Spannung erwartete Abschlussbericht der Qualitätsprüfer der Bezirksregierung Köln, die im aktuellen Schuljahr das Berufskolleg Eifel durchleuchtet haben, liegt jetzt vor.

„Man merkt, sobald man die Schule betritt, dass das Miteinander von gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Unterstützung getragen ist“, lobten die Prüfer, die vor dem Besuch an der Schule bereits eine Vielzahl von Dokumenten und Konzepten zu Unterricht und der Arbeit in den einzelnen Bildungsgängen analysiert hatten. Im September 2018 besuchten sie dann eine Woche lang die Schule, schauten sich schwerpunktmäßig den Unterricht an und führten zahlreiche Interviews mit Schülern, Eltern, Betrieben, Hausmeistern, Sekretärinnen, Schulsozialarbeitern, Lehrkräften, Abteilungsleitungen und der Schulleitung.

EUR Friends in der Aula

Anlässlich der obligatorischen Praktika vor den Sommerferien in den Höheren Berufsfachschulen für Ernährung und Hauswirtschaft sowie Wirtschaft und Verwaltung durften die Unterstufenklassen HE18 sowie HH18 A-D am Freitag, 11.01.2019 in der Aula in einem einstündigen Vortrag mehr über die Möglichkeiten eines Praktikums im Ausland erfahren. 

Vortrag bei den ZFAs

Für die meisten Auszubildenden zur/zum Medizinischen Fachangestellten gehört die tägliche Arbeit im Labor zum Arbeitsalltag. In einem Vortrag informierte Herr Daniel Baldus von der Firma Sarstedt am 11.12.2018 die Schülerinnen und Schüler der MFA17 über die wichtigsten Grundlagen zu diesem Thema.

Belfast Auslandspraktikum

06:30 Uhr, der Wecker klingelte. Heute ging es endlich nach langer Vorfreude nach Belfast in  Nordirland. Nach der ganzen Organisation mit der Unterkunft, dem Betrieb, der Schule und natürlich dem Flug, freute ich mich sehr darauf, um 10:30 Uhr im Flieger zu sitzen. Also machte ich mich auf den Weg zum Flughafen Köln-Bonn, Gepäck ins Auto und los. Kaum am Flughafen angekommen, war das Gepäck bereits aufgeben und ich eingecheckt (als schlauer Fuchs hatte ich mich bereits vorher mit dem Handy selbst eingecheckt). Jetzt hatte ich noch genug Zeit, um einen Kaffee zu trinken und durch die Sicherheitskontrolle zu gehen. „Sicherheitshinweis…Bitte lassen Sie ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt“, dröhnte es gefühlt alle 5 Minuten durch die Lautsprecher. Nun hieß es, wo muss ich lang? Gate…wo war nochmal mein Gate? Kurzer Blick auf die Bordingkarte und weiter ging es. 10:00 Uhr, das Boarding hatte begonnen. Sitzplatz suchen, anschnallen, Flugmodus im Handy einschalten, den Sicherheitshinweisen zuhören - Irland ich komme.

Fit für Deutsch in Bonn

In der ersten Herbstferienwoche (Oktober 2018) wurde für geflüchtete Schüler des Berufskollegs Eifel in Kall ein Sprachkurs, gefördert durch das Land NRW und den Kreis Euskirchen, angeboten. 19 Schüler haben dieses Angebot mit Begeisterung wahrgenommen, um ihr Deutsch zu verbessern.