E-Mail Impressum Drucken Sitemap

Berufschulinfos

Ernährung / Hauswirtschaft

Bäcker

Fachkraft im Gastgewerbe

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

Hotelfachleute


Köche

Restaurantfachleute

Gesundheit/ Körperpflege

Friseure

Medizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte

Wirtschaft / Verwaltung

Bankkaufleute

Kaufleute für Büromanagement

Einzelhandelskaufleute

Verkäufer/ -in im Einzelhandel

Groß- und Aussenhändler

Industriekaufleute

Veraltete Bezeichnungen:

Bürokaufleute

Kaufleute für Bürokommunikation

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handelsschule)

Aufnahmevoraussetzung

In die Höhere Handelsschule werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen,

  • die den mittleren Schulabschluss (FOR) oder
  • die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erreicht haben.
Ziele
  • Berufliche Kenntnisse im Bereich Wirtschaft und Verwaltung
  • Förderung der Selbstständigkeit, Kooperationsfähigkeit und des kreativen Problemlösungsverhaltens
  • Besondere Stärkung der Basiskompetenzen in Deutsch, Englisch und Mathematik
  • Vermittlung von Arbeits- und Lerntechniken, die für ein Hochschulstudium erforderlich sind
Zertifikate/Abschlüsse
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife mit dem Bestehen der Abschlussprüfung in den Fächern Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Deutsch, Englisch und Mathematik
  • Volle Fachhochschulreife
    zur Aufnahme eines Studiums:
    - nach Ableistung eines insgesamt 24-wöchigen Praktikums
    oder
    - nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung
    im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung
  • Erwerb von Fremdsprachenzertifikaten möglich:
    z.B. Cambridge, DELE, DELF
Möglichkeiten nach dem Abschluss
  • Studium an einer Fachhochschule
  • Ausbildung vorzugsweise im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung z.B. als
    - Bankkaufmann/-frau
    - Versicherungskaufmann/-frau
    - Industriekaufmann/-frau
    - Kaufmann/-frau für Büromanagement
Praktika

Durch das Praktikum lernen Schülerinnen und
Schüler die Arbeitsbereiche und Organisationsformen
der Wirtschaft kennen.

  • Dauer: insgesamt 24 Wochen
  • Praktikumsanteile von 8 Wochen werden durch Unterrichtsfächer im berufsbezogenen Bereich und im Differenzierungsbereich von der Schule angerechnet und bescheinigt.
  • Das von den Schülerinnen und Schülern selbst organisierte verbindliche Praktikum im Umfang von 2 Wochen in Klasse 11 wird angerechnet.
  • Die restlichen 14 Wochen Betriebspraktika können nach Abschluss der Sekundarstufe I in den Schulferien unmittelbar vor, während oder nach dem Bildungsgang absolviert werden.
Auskunft/Ansprechpartner/Anmeldung

Berufskolleg Eifel des Kreises Euskirchen in Kall
Loshardt 2, 53925 Kall
Telefon: +49 2441 7797-0
Telefax: +49 2441 7797-79
E-Mail: aktuelle.infos@berufskolleg-eifel.de
Internet: www.berufskolleg-eifel.de

Bei Fragen stehen Ihnen die Bildungsgangleiter gerne zur Verfügung.


Name: Herrmann-Josef Klöcker
E-mail: kloecker@berufskolleg-eifel.de

Vertreter:
Name: Ira Goellner
E-mail: goellner@berufskolleg-eifel.de

 

Name: Johannes Oberle

E-mail: oberle@berufskolleg-eifel.de

PDF-Downloads:


© 2014 Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels