Copyright 2019 - Joomla Template 3.4 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Wir sind die Auszubildenden Anna Thelen (Oberstufe Industriekaufleute) und Kathrin Derichs (Oberstufe Groß- und Außenhandelskaufleute) und konnten jeweils im November 2018 und Januar 2019 ein dreiwöchiges Praktikum in der kleinen Stadt Nummela in der Nähe von Helsinki absolvieren. Hierbei war es uns besonders wichtig, einmal die andere Kultur und das Leben in einem fremden Land kennenzulernen und unsere Englischkenntnisse aufzufrischen. Gearbeitet haben wir dort in einer Schule, die zu diesem Zeitpunkt damit angefangen hat, einen Secondhandshop mithilfe von Schülern zu eröffnen, den sogenannten „LukStore“. In diesem können Klamotten, Haushaltsgegenstände, Möbel und auch Spielsachen für sehr kleines Geld erworben werden.

Auch in diesem Jahr besuchte die Wirtschaftsfachschule für Tourismus (WFT) am Berufskolleg Eifel in Kall die weltweit größte Tourismusmesse ITB in Berlin.

Am Freitag, dem 08. März 2019 stand bei den Studierenden die große Messe, die in diesem Jahr Malaysia als Partnerland hatte, auf dem Programm. Im Rahmen der Fachbesuchertage konnten sich die Studierenden in Ruhe auf dem Messegelände aufhalten und sich über interessante und spannende Themen informieren und eigene Eindrücke sammeln. Für einige der Ausblick in eine mögliche Zukunft, eine Gelegenheit Kontakte zu knüpfen, für ein Leben nach dem Betriebswirtschaft-Studium - für einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter.

Hallo...

Wir sind die Wirtschaftsfachschule für Tourismus und erzählen euch heute von unserem Kurztrip nach Berlin. Wir haben dort die ‚Internationale Tourismus Börse Berlin‘ (ITB) besucht, die größte Reisemesse der Welt. Unsere Planung für die Reise dorthin hat schon Monate im Voraus begonnen, weil unsere Vorfreude so riesig gewesen ist. Ermöglicht hat uns das Klaus Schäfer, der Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH Prüm. Er hat die schöne Eifel selbstverständlich auf der ITB auch mit eigenem Stand vertreten.

Auslandspraktikum

„aprovecha el timpo que pasa y no vuelve“- das ist Spanisch und bedeutet: Nutze die Zeit, denn sie vergeht und kommt nicht wieder.  Dies ist eine spanische Lebensphilosophie und ich fand sie im Oktober 2018 in dem Küstenort Salou in Katalonien.

WFT in Madrid

Pünktlich zur „FITUR“ 2019 begab sich die WFT17 (Fachschule für Wirtschaft/Fachrichtung Tourismus) auf die Reise nach Madrid. 

Direkt im Herzen von Madrid befand sich das Hostal „Cruz Sol“, von dem aus alle Sehenswürdigkeiten Madrids fußläufig zu besichtigen waren. Der beeindruckende Plaza Mayor, die Oper und die Gran Via konnten so in wenigen Minuten erreicht werden.